Update vom 19.01.:
Der Canon Pixma hat ja je eine Tintenpatrone für Photo Black und Matte Black. Beim Wechsel zwischen den Papiersorten geht keine Tinte für Spülen etc. verloren :-)  Mit einem Tintenvolumen von 35/36ml soll der Canon auch im laufenden Verbrauch deutlich günstiger als die alten Canon Modelle oder der Epson. Das Ding gefällt mir mittlerweile immer mehr :-)

Artikel vom 15.01.:

Damit ich künftig meinen Kunden qualitativ hochwertige Drucke Ihrer Fotos ohne den Umweg über das Labor bieten kann, bin ich aktuell auf der Suche nach einem guten A3+ Drucker. Bislang hatte ich immer den Epson R3000 im Hinterkopf. Mehrere Fotografen, die ich kenne, finden diesen Drucker super, haben aber auch ab und an Probleme mit dem Einzug.

Deshalb habe ich die letzten Tage mal ein wenig recherchiert und bin auf den Canon Pixma Pro-1 gestoßen. Bei Kameras schwöre ich ja auf Nikon Smiley, aber aktuell habe ich auch einen uralten Canon-Drucker bei mir zu Hause, der einfach geduldig und ohne Probleme seinen Dienst tut.

Schön, dass es aktuell auch zwei Tests in der foto Magazin und der fine art printer gibt, in denen der Drucker sehr gut abschneidet:

Zitat foto Magazin: “…Mit dem neuen A3+-Fotodrucker Pixma Pro-1 fordert Canon den Stylus Photo R3000 von Epson heraus. Der Neue zieht mit Bravour gleich und kann in mancher Disziplin am Platzhirsch vorbeiziehen…”

Zitat fine art printer: “…Lässt man Gewicht und Volumen außer acht, ist der neue Canon Pro-1 der beste Drucker in der Formatklasse bis A3+. Der bisherige Klassenbeste der R3000 von Epson muss sich geschlagen geben, denn Canon hat in der Druckqualität den bisherigen Sieger eingeholt, in Teilbereichen wie beim Druck auf glänzenden Medien, geht der Pro-1 mit seinem zusätzlichem Glanz-Verbesserer eindeutig in Führung. Vorbildlich ist beim Pro-1 auch der Einzug von schweren Papieren. Muss der Anwender beim R3000 mit viel Gefühl das Papier unter dem Druckschlitten positionieren, legt man es beim Pro-1 nur in den manuellen Einzug. Der Rest erfolgt sicher und motorisch. Schrägstellungsfehler und all die Macken die Anwender vom R2400 und dem R2880 kennen, gibt es so gut wie nie…”

Auch mein “Freund” Mark Wallace von adorama TV lobt den Drucker über den Klee:

Mark Wallace von Adorama TV testet den Canon Pixma Pro-1

Fazit

Aktuell tendiere ich jetzt stark zu dem Canon Pro-1. Ich werde mir morgen mal mindestens eines der beiden zitierten Magazine am Kiosk holen, den Test lesen und dann final für mich entscheiden. Ich halte Euch auf dem Laufenden…