imageDie unglaubliche Geschichte von Vivian Maier fasziniert mich ebenso wie Ihre Fotografien; und das nicht nur wegen Ihres tollen Nachnamens Zwinkerndes Smiley.

Die aus Frankreich stammende Vivian arbeitete als Kindermädchen in New York und Chicago, führte aber von Ihrem Umfeld nahezu unbemerkt ein Doppelleben als Straßenfotografin. Über 40 Jahre hielt Sie das Leben auf den Straßen in unglaublich faszinierenden, teilweise witzigen und auch sehr emotionalen Fotografien fest. In der Zeit von 1951 bis in die späten 90er sind dabei über 100.000 Fotografien entstanden. Das erstaunlichste jedoch ist, dass Vivian Maier Ihre Bilder wie einen Schatz hütete, den nahezu niemand zu Gesicht bekam. In der heutigen Zeig von facebook, flickr und Internet kaum vorstellbar. 2009 verstarb Vivian Maier im Alter von 83 Jahren.

Ihr fotografischer Nachlass wurde jedoch 2007 von John Maloof auf einer Auktion in Chicago entdeckt und ersteigert. Sukzessive wird Ihr Lebenswerk nun archiviert, katalogisiert und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Erste Ausstellungen in London oder der Galerie Hilaneh von Kories in Hamburg zeigten ausgewählte Fotografien. Auf der offiziellen Website finden sich interessante Informationen über Ihr Leben und Schaffen und viele sehr geile S/W-Fotografien.

Das Doppelleben der Vivian Maier

Auf YouTube finden sich neben obigen Video noch einige weitere Slideshows und Filme, die einen guten Einblick in Ihr Schaffen geben. Zwei Bücher sollen im September/November 2011 erscheinen. Ein Dokumentarfilm ist in Vorbereitung.